Aktienkurs EUR 89,88 17:33 GMT 17.04.2014

Vergütung

Die Vergütung des Vorstandes orientiert sich am Umfang des Aufgabenbereiches, der Verantwortung und der persönlichen Leistung des Vorstandsmitgliedes sowie an der Erreichung der Unternehmensziele und der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens. Die Vergütung umfasst fixe und variable Bestandteile. Die variablen Vergütungsteile knüpfen insbesondere an nachhaltige, langfristige und mehrjährige Leistungskriterien, ohne zum Eingehen unangemessener Risiken zu motivieren. Nicht finanzielle Kriterien werden aktuell nicht miteinbezogen.

 

Die im Verhältnis zum Fixbezug proportional hohe variable Komponente der Vorstandsbezüge ist mit einer Höchstgrenze limitiert und insbesondere von Jahresergebnis, Cash Earnings und dem Return on Capital Employed abhängig. Die Auszahlung der variablen Vorstandsvergütung erfolgt auf Basis der durch den Abschlussprüfer geprüften Daten jeweils im Folgejahr ihrer wirtschaftlichen Bezugsbasis.


Im Geschäftsjahr 2012 beliefen sich die gesamten Bruttobezüge der Vorstandsmitglieder auf
Tsd. EUR 3.925. Davon entfallen Tsd. EUR 1.715 auf fixe und Tsd. EUR 2.210 auf variable Bestandteile. Die Vergütungen der einzelnen Vorstandsmitglieder gliedern sich wie folgt: Auf Dr. Wilhelm Hörmanseder entfällt ein fixer Bruttobezug von Tsd. EUR 667 und ein variabler Bruttobezug von Tsd. EUR 850, auf Ing. Franz Rappold ein fixer Bruttobezug von Tsd. EUR 371 und ein variabler Bruttobezug von Tsd. EUR 468, auf Dr. Andreas Blaschke ein fixer Bruttobezug von Tsd. EUR 369 und ein variabler Bruttobezug von Tsd. EUR 467 sowie auf Dr. Oliver Schumy ein fixer Bruttobezug von Tsd. EUR 308 und ein variabler Bruttobezug von Tsd. EUR 425.


In der betrieblichen Altersversorgung besteht der Anspruch auf einen Anteil eines fixen Pensionsbetrags bei Pensionsantritt in Abhängigkeit von der Anwartschaftsperiode.

 

Im Fall der Beendigung der Funktion gelten die gesetzlichen Ansprüche aus dem Angestelltenverhältnis. Abfindungszahlungen bei vorzeitiger Beendigung überschreiten nicht die Abgeltung der Restlaufzeit des Vorstandsvertrages und berücksichtigen die Umstände des Ausscheidens des betreffenden Vorstandsmitgliedes.


Die Gesellschaft hat eine D&O (Directors-and-Officers)-Versicherung abgeschlossen.