Ad Hoc News Details

Neues Aktienrückkaufprogramm

Veröffentlichung gemäß § 82 Abs. 8 BörseG i.V.m. § 82 Abs. 9 BörseG und § § 4 (2) und 5 der Veröffentlichungsverordnung.

Mit Beschluss der 12. ordentlichen Hauptversammlung der Mayr-Melnhof Karton AG vom 25.4.2006 wurde der Vorstand ermächtigt, für die Dauer von 18 Monaten ab Beschlussfassung eigene Aktien zu erwerben, wobei der Anteil der zu erwerbenden und bereits erworbenen Aktien mit 10 % am Grundkapital begrenzt ist und der Gegenwert pro zu erwerbender Stückaktie einen Durchschnittskurs der jeweils letzten 10 Börsetage nicht überschreiten und die Hälfte dieses Kurses nicht unterschreiten darf. Dieser Beschluss wurde am 28. April 2006 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung veröffentlicht.

Der Vorstand der Mayr-Melnhof Karton AG hat am 12. Dezember 2006 beschlossen, von dieser Ermächtigung Gebrauch zu machen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat diesem Beschluss zugestimmt.

Angaben zum Rückkaufprogramm:

Dauer: vom 18. Dezember 2006 bis längstens 25. Oktober 2007

Aktiengattung: Inhaber Stammaktien

Beabsichtigtes Volumen: bis höchstens 1.200.000 Stammaktien - d.s. bis zu höchstens 10% am Grundkapital - unter Anrechnung von 986.348 bisher erworbenen eigenen Aktien, d.s. 8,22% am Grundkapital

Erwerbspreis: Der Erwerbskurs je zu erwerbender Aktie darf den Durchschnittskurs der jeweils letzten 10 Börsetage nicht überschreiten und die Hälfte dieses Kurses nicht unterschreiten.

Erwerbsart: über die Wiener Börse

Erwerbszweck: Aufbau einer Möglichkeit für den Einsatz eigener Aktien bei Beteiligungskäufen

Änderungen sowie die im Rahmen des Rückkaufprogramms durchgeführten Transaktionen werden gemäß §§ 6 und 7 der Veröffentlichungsverordnung im Internet auf der Website der Mayr-Melnhof Karton AG unter www.mayr-melnhof.com veröffentlicht.

13.12.2006